11. November 2019

Im Personalbereich bestehen die unterschiedlichsten Varianten der Interaktion zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten. Neben einer Urlaubsplanung und der Dienstreiseerfassung existieren nicht selten auch Anforderungen im Rahmen das Bewerbungsmanagements. Sage bietet die Möglichkeit Prozesse individuell zu gestalten.

Urlaubsanträge und die Freigabe durch den oder die jeweiligen Vorgesetzten sind eine Standardanforderung im Personalbereich. Während die Hierarchien in jedem Unternehmen relativ klar sind, entscheiden nicht selten die unterschiedlichsten individuellen Faktoren, wer im jeweiligen Moment einen Urlaubswunsch bestätigt. So könnte eine kurz- oder längerfristige Krankheit oder der eigene Urlaub des Vorgesetzten für den beantragenden Mitarbeiter zu einem unklaren Planungsstatus führen.

Auch bei einer Dienstreiseerfassung und der folgenden Abrechnung bestehen beispielsweise je nach Höhe der zu erwartenden Kosten unterschiedliche Genehmigungsprozesse.

Beim Bewerbermanagement gilt es hingegen eine Kommunikation mit dem Bewerber zu gewährleisten. Gleichfalls sollten die Daten möglichst zeitnah den Entscheidungsträgern zur Verfügung stehen, um über die weiteren Schritte zu entscheiden.

Im Optimalfall folgt nach dem positiven Bewerbungsgespräch der Eintrittsprozess mit vorher definierten Aufgaben und Schritten.

Aber auch bei den Mitarbeiterthemen der Weiterentwicklung, Zielvereinbarung oder Bonuszahlung bestehen mitunter sehr individuelle Anforderungen im Unternehmen.

Die Sage HR Suite Plus bietet umfassende Möglichkeiten Prozesse individuell zu gestalten.